Chemienormpumpen

Chemienormpumpen gemäß DIN EN 22858 werden vorwiegend als Prozesspumpen in der Chemischen und der Petrochemischen Industrie eingesetzt. Die genormten Abmessungen und Anschlussmaße erlauben den Austausch von Motoren und Pumpen unabhängig vom Hersteller. Der Aufbau ist im Allgemeinen wartungsfreundlich gestaltet, so dass Motor, Kupplung und Pumpe mit Lagerbock unabhängig voneinander montiert und demontiert werden können. Der Anwender erzielt dadurch eine deutlich erhöhte Prozesssicherheit, da der Austausch oder Ersatz der erforderlichen Komponenten im Wartungs- oder Reparaturfall problemlos erfolgen kann.

Unsere thermoplastischen Chemienormpumpen können für eine Vielzahl von korrosiven und aggressiven Flüssigkeiten bis zu einer Fördermenge von 1000 m³/h und einer Förderhöhe bis 120 m verwendet werden. Je nach verwendetem Pumpenwerkstoff können die Pumpen in einem Temperaturbereich von -50 °C bis 150 °C eingesetzt werden.

Technische Daten

Volumenstrom 10 - 1000 m³/h
max. Förderhöhe 120 m
Temperatur -50 / +150 °C
Norm DIN/EN 22858 - ISO2858